News: 
Herz Jesu Fest + Materle Moelltall: Bilder und Berichte online!
Nächster Termin: 28.07.2017 Bikerstammtisch  

Home   Sitemap   Impressum

BERICHTE
Berichte


Counter
Gesamt: 232.747
Heute: 55

Ø pro Tag: 62


MRC KM Stand


Info

!!!!!!
Achtung neues Bankkonto:
RB Voitsberg
IBAN: AT22 3848 7000 0038 7456
BIC: RZSTAT2G487
!!!!!


Aktuelle Kurzinfos zu
AIRBAGWESTEN
siehe Gästebuch!!

 

BIKERSTAMMTISCH:
Nächste Termine
im Kalender verfügbar!
 



Berichte

USA Rundreise

Dienstag, 01. Juni 2004
Zur Galerie
Ende: Montag, 14. Juni 2004
Bericht:

Kalifornien, Nevada, Utah, Arizona
von Los Angeles über San Franzisko nach Las Vegas und zurück nach Los Angeles

Nach sorgfältiger Planung durch Tourleiter Werner Rieger und professioneller Unterstützung durch das Reisebüro Springer traten 24 begeisterte Biker den Flug nach Los Angeles und anschließend zu einer wahrlich abenteuerlichen, 14-tägigen Bikertour an. Insgesamt waren 4.200 Kilometer zu bewältigen.

Amerikanische Dimensionen wurden den Teilnehmern schon bei der Ankunft bewusst. Los Angeles mit 10 Millionen Einwohnern und einer Ausdehnung, etwa halb so groß wie Kärnten, ist die zweitgrößte Stadt der USA. Unser Hotel wurde aber auf Anhieb gefunden. Am nächsten Tag wurden die Harley-Davidson Maschinen übernommen und unter der Eskorte von drei motorisierten Polizisten wurden wir aus der Stadt bis zum Beginn des Highways Nr. 1 geleitet. Beeindruckend war die Fahrt entlang der Küste über Santa Barbara nach Santa Maria wo die zweite Nächtigung erfolgte.

San Franzisko mit seinen 11 Hügeln, sowie die Besichtigung des berühmten Gefängnisses „Alcatraz“ mit Bildern von „Al Capone“ und vielen anderen Mafiosi, waren die Höhepunkte dieses Tages. Quer durch den Nationalpark „Yosemite“, durch Ölfelder und Orangenplantagen, ging es weiter nach Bakersfield. Je weiter wir ins Innere des Landes gelangten, desto unerträglicher wurde die Hitze. Bei der Fahrt durch die Wüste nach Las Vegas, wo natürlich ein Besuch eines Casinos am Programm stand, hatte es bereits 45 Grad im Schatten.

Etwa 2.000 Km hatten wir schon zurückgelegt, als es zum wohl schönsten Naturereignis, dem „Bryce-Canon“, sowie zum riesigen Stausee „Lake-Powell“ ging. Nach der Fahrt durch das Indianerreservat der „Navajos“ besichtigten wir am Nachmittag den „Grand-Canon“ mit den gewaltigen und tiefen Fealseinschnitten. Gegen Abend erreichten wir die kleine Stadt Falgstaff, wo wieder genächtigt wurde. Am nächsten Tag ging es durch alte Goldgräberstädte, welche noch als Filmdrehorte genützt werden. Auf der berühmten und endlos langen „Route 66“ ging es vorbei an vielen Gedenkkreuzen am Straßenrand. Nicht Verkehrsunfälle, sondern die tödlichen Bisse der Klapperschlangen, die hier massenweise anzutreffen sind, waren Grund dafür.

Am letzten Tag, den wir auf den Harley`s genossen, fuhren wir noch ca 520 Km zurück nach Los Angeles, wo in Santa Monika auch die „Route 66“ endet. Die beiden letzten Tage nutzen wir noch zu einer Rundfahrt in Hollywood sowie auch zu einem Besuch in Arnold Scharzeneggers Lokal „Schatzi on Main“, wo wir von Eiskönig Charly Temel persönlich begrüßt und auch zu einer Runde Gösser Bier eingeladen wurden.

Alle Teilnehmer waren trotz großer Strapazen begeistert und von den Eindrücken überwältigt. Gezeichnet von den großen Strapazen aber doch voll von überwältigenden Eindrücken, waren sich alle Teilnehmer auf dem Rückflug über den großen Teich einig:
"Die Bikertour mit Big Werner war ein Erlebnis!".




Home | Sitemap | Impressum | © Copyright 2007 - 2017 - MRC (Motorradclub) Bärnbach
Bankverbindung: MRC Bärnbach - RB Voitsberg - IBAN: AT22 3848 7000 0038 7456 - BIC: RZSTAT2G487